Deutschland bietet viele große Reiseziele. Es ist noch immer das beliebteste Reiseland der Deutschen. Städtereisen, Urlaub in den Bergen, Kulinarische Genüsse, Aktiv & Natur, Kultur & Events, Urlaub am Wasser sowie Wellness sind Beispiele hierfür. Sie sind beliebt, die Kurzurlaube in Deutschlands Städten. Ob zu einem Event, zur Besichtigung von Sehenswürdigkeiten, zum einkaufen oder einfach zum Schnuppern von Großstadtluft - gute Gründe für einige Tage Umgebungswechsel gibt es immer. Ein verlängertes Wochenende reicht meistens schon, denn mit dem Auto, der Bahn oder dem Flugzeug kommt man schnell und bequem ans Ziel. Doch was macht eine Städtereise in Deutschland so attraktiv? Ein Beispiel ist das Hoch im Norden, die Hansestadt Hamburg. Lesen Sie mehr ...

Stacks Image 308
Urlaub am und auf dem Wasser

Endlos weite Strände und Meeresrauschen, grüne Deiche und charmante Dörfer – die einzigartige Natur am UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer lässt sich am besten mit dem Fahrrad entdecken. Ob Radfernwege zum Etappenradeln oder Rundtouren für den Tagesausflug – Radfahrer an der Nordsee erwartet ein gut ausgebautes und ausgeschildertes Radwegenetz. Zu den schönsten Zielen der Küste und den Inseln führt zum Beispiel der 400 Kilometer lange deutsche Abschnitt Nordseeküsten-Radweg, ein Teilstück der gesamten North Sea Cyle Route, die auf über 6000 km acht Nordsee-Länder durchquert, immer entlang der Nordsee. Urlaub auf dem weltberühmten Leuchtturm "Roter Sand" oder ein Besuch. Mehr lesen … Deutschland bietet nahezu alle Möglichkeiten für Urlaub am, im und auf dem Wasser. Mehr lesen ...Salzige Seeluft schnuppern, die Weite des Meeres spüren und die besondere Kraft des Reizklimas und positive Wirkung auf Körper und Seele genießen an der Niedersächsischen und Schleswig-Holsteinischen Nordseeküste. Das Portal für die ganze Nordseeküste im Web. Das Verzeichnis mit Schwerpunkt Ostfriesischen Inseln. Die Insel Amrum ist nicht so dekadent wie Sylt, die über den Hindenburgdamm im Autozug erreichbar ist. Auf der kleinsten ostfriesischen Insel Baltrum gibt es keine Straßennamen, nur Hausnummern. Es ist das Dornröschen unter den Inseln. Strandspaziergänge, Wattwanderungen und Badespaß auf der schönsten (autofreien) Insel Juist. Die älteste Kirche aller ostfriesischen Inseln auf Spiekeroog. Das St. Moritz des Nordens, Norderney. Altes Flair auf dem ersten Seebad Deutschlands. Die größte Hallig, Langeness, ist mit einer Lore erreichbar. Föhr, die grüne Insel. Hier werden zwei Sprachen gesprochen, friesisch und plattdeutsch. Die Inseln Pellworm und Langeoog. Die östlichste ostfriesische Insel Wangerooge mit den vielen Türmen. Helgoland, die einzige deutsche Hochseeinsel. Borkum ist die größte ostfriesische Insel. Wer die nordfriesische Lebensart entdecken möchte, sollte Husum, das charmante Hafenstädtchen am UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer besuchen. Die "graue Stadt am Meer" bietet viel Abwechslung, NordseeMuseum, Storm-Haus oder das Schiffahrtsmuseum laden ein. Renommierte Konzertreihen, ein Figurentheater-Festival, die Filmtage und Theodor Storm als literarischer Stadt-Botschafter machen die Stadt zur Kulturhauptstadt an der Nordsee. „Typisch Lübsch“ geht es in der Hansestadt Lübeck zu. Die historische, zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Altstadt mit ihren prächtigen Kirchen, kleinen Gängen und hübschen Kaufmannshäusern strahlt eine einzigartige Atmosphäre aus. Sehenswert ist außerdem das berühmte Holstentor und das Buddenbrookhaus. In der Schiffergesellschaft lässt sich tafeln wie zu Buddenbrooks Zeiten und im Café Niederegger gibt es die Lübecker Marzipan-Torte. Reizvoll sind ebenso die nahe Ostsee und das Seebad Travemünde. Die Insel Rügen mit über 50 km Strand und den Kreidefelsen ist die größte Insel Deutschlands. Auf Usedom mit den Kaiserbädern Ahlbeck, Bansin und Heringsdorf befindet sich der einzige Golfplatz auf der Insel. Das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern mit der langen Ostseeküste. Auf nach MV, dem Reiseland an der Ostsee. Eine faszinierende Unterwasserreise durch die nördlichen Meere im Ozeaneum in Stralsund. Autofreier Urlaub auf Hiddensee für Ruhesuchende zum Entschleunigen. Am Bodensee, dem Dreiländersee mit dem Weltkulturerbe Insel Reichenau. Kreuzfahrten auf den Flüssen wie dem Rhein. Rheinland-Pfalz mit Informationen.

Geschichte und Kultur

Glanzlichter deutscher Geschichte und Kultur sind die Städte Augsburg, Erfurt, Freiburg, Heidelberg, Koblenz, Mainz, Münster, Osnabrück, Potsdam, Rostock, Trier, Wiesbaden und Würzburg. Trotz unverwechselbarer Erscheinungsbilder hat jede Stadt der
Historic Highlights ihre herausragende Bedeutung in Geschichte, Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft.

Städtereisen

Berlin Über 175 Museen und mehr als 40 Theater, alte und neue Sehenswürdigkeiten sowie die bewegende Geschichte Deutschlands machen die Hauptstadt zu einem einzigartigen Ort des Erlebens. Quedlinburg ist Stadt des Unesco-Welterbes mit langer Geschichte und kostbaren Schätzen. Durch die Hansestadt Bremen lohnt ein Spaziergang durch die Geschichte. Häuser wie an der Schnur, plattdeutsch "Schnoor" gezogen. Im Schnoorviertel in Bremens Innenstadt scheint die Zeit seit dem Mittelalter stehengeblieben zu sein. Schmale Gässchen mit Kopfsteinpflaster und Fachwerkhäuser. Das Rathaus und der Roland sind Stätten des Unesco-Welterbes. Mehr Tourismus in Bremen. Die Auswanderung erleben im Deutsches Auswanderer Haus in Bremerhaven. Bamberg, Bischofsstadt und Bürgerstadt in einem. Ist in das Unesco-Welterbe aufgenommen. München, Bayerns Landeshauptstadt setzt Akzente - Kunst, Bier und Voralpen-Feeling locken die Besucher. Historische Bauten, Schlösser, Theater, Märkte und berühmte Veranstaltungen - wie das Oktoberfest - sind Anziehungspunkte der Isarmetropole. Weimar, die Kulturstadt und Weltkulturerbe. Gotha mit Schloß Friedenstein, Deutschlands größtes Barockschloss zeigt die Entwicklung höfischer Kunst und Kultur vom 17. bis zum 19. Jahrhundert. Eines der Wahrzeichen von Erfurt ist die Krämerbrücke, die längste durchgehend mit Häusern bebaute und bewohnte Brücke Europas. Dresden, das Elbflorenz als Kunst- und Kulturstadt an der Elbe. In Hamburg zeigt sich das Weltstadtflair in Kaufmannspalästen, im Hafen und der Speicherstadt. Der schillernde Stadtteil St. Pauli, internationale Musicals, Shopping-Passagen und Prachtpromenaden formen den ganz eigenen Charakter der zweigrößten Stadt Deutschlands. Die neu entstehende HafenCity sowie weitere ausführliche Informationen. Das Skyline-Finanzzentrum Frankfurt am Main. Die romantische Universitätsstadt Heidelberg am Neckar. Würzburg, altehrwürdige Weinmetropole und ehemaliger fränkischer Herzogsitz.

Tierparks
Vogelpark Niendorf/Timmendorfer Strand Der natürlichste Vogelpark Deutschlands.
Kulinarische Genüsse
Weinland Deutschland, die Weinanbaugebiete und regionale und internationale Küche mit den besten Restaurants. Das Gourmetfestival im Land zwischen den Meeren.

Es sind die herausragenden Zeugnisse der Geschichte der Menschheit und der Natur, die mit dem Emblem des UNESCO-Welterbes ausgezeichnet sind. Mehr lesen ...

Europarc Dachverband der Nationalparks. Die Stätten des Unseco-Weltkulturerbes in Deutschland. Reiseformationen und ausgewählte Hotels. Reiseführer und Hotelführer. Unser GenussBlog u.a. mit Reisethemen.
Wellness
Kneipp-Kuren Wie ein Storch durch das Wasser. Baden im Kurort. Vinotherapie im Waldhotel. Kuren im Ländle Baden Württemberg. Verschiedene Heilbäder Angebote.
Stacks Image 4992

Mit Hut und Stab auf Pilgerschaft auf den Pilgerwegen durch die Mittelweser-Region

Wer pilgern will, muss nicht in die Ferne schweifen: Drei geschichtsträchtige Pilgerrouten f
hren direkt durch die Mittelweser-Region in Niedersachsen. So verläuft der Sigwardsweg zwischen Minden und Idensen als 170 Kilometer langer Pilgerweg mit 24 Pilgerstationen. Der Sigwardsweg geht auf Sigward zurck, der von 1120 bis 1140 der 25. Bischof von Minden war. Da zu seinen Ländereien auch das Vorwerk Idensen im Deistervorland gehörte, hatte er sich dort eine Grabeskirche mit kostbaren mittelalterlichen Fresken erbaut. Und weil er diesen Ort so liebte, soll er sehr oft den Weg von Minden nach Idensen zurckgelegt haben – die Route des heutigen Pilgerweges. Der zweite Weg fhrt von Loccum nach Volkenroda. Er wurde 2005 ins Leben gerufen und verbindet die beiden Klöster der Orte miteinander. Er fhrt vom Kloster Loccum aus auf rund 300 Kilometer Länge durch abwechslungsreiche Natur und folgt der Weser, Leine und Unstrut. Ziel ist das „Mutterkloster“ in Volkenroda, Thringen. 13 Mönche des Zisterzienserordens aus Volkenroda machten sich 1163 auf den Weg nach Norden. Sie landeten in Loccum, wo sie ein neues Kloster grndeten. Dieses feiert in in 2013 sein 850-jähriges Jubiläum. Entlang der Strecke befinden sich noch heute zahlreiche Klöster, Ruinen und Spuren des Zisterzienserordens. Eine alternative Nebenstrecke fhrt auf etwa 80 Kilometer Länge von Loccum rund um das Steinhuder Meer. Schließlich gibt es noch einen dritten Pilgerpfad, dessen Endpunkt das Grab des Apostels Jakobus im spanischen Santiago de Compostela markiert: der Via Baltica als Teil des berhmten Jakobsweges. Der Via Baltica, der baltischwestfälische Pilgerweg von der Insel Usedom bis nach Osnabrck, hat ebenfalls einen Teil der Strecke in der Mittelweser-Region. Er fhrt nicht, wie meist angenommen, nur durch Spanien und Frankreich, sondern kreuzt auch die Mittelweser-Region. Als baltischwestfälischer Pilgerweg verläuft er ber Bremen, durch Weyhe und weiter nach Syke- Barrien. Bereits seit Jahrhunderten machen sich Menschen aus religiösen Grnden auf den Weg – sie pilgern. Pilgern bedeutet Abstand gewinnen von Gewohnheiten und von der Hektik des Alltages und zugleich ermöglicht das Pilgern, einen Weg zu sich selbst zu finden. Insbesondere durch Literatur und Reportagen in den Medien hat das Pilgern seit einiger Zeit wieder an Bekanntheit gewonnen und ist mittlerweile zum Trend geworden. Die alte Tradition der Pilgerutensilien wie Tasche, Hut, Stab oder Mantel und Pilgerpass gaben den Pilgern in frheren Zeiten Zollbefreiung und rechtlichen Schutz bei einer Grenzberquerung. Der Pilgerpass belegt die zurckgelegte Strecke und dient in der heutigen Zeit als beliebtes Souvenir. Pilgerpass und Urkunde sowie Pilgerfhrer und Begleitlektre sind erhältlich im Pilgerbro im Haus der Kirche in Minden. Mehr lesen ...

Weihnachtsmärkte
Erleben Sie in
Berlin den Weihnachtszauber am Gendarmenmarkt oder den Weihnachtsmarkt vor dem Schloss Charlottenburg. Der historische Weihnachtsmarkt bietet vor der imposanten Kulisse des Rathauses in Hamburg viel Kunsthandwerk und alle weihnachtlichen Köstlichkeiten. Mehr Weihnachtsmärkte in Hamburg. Mit rund 180 Markthändlern zählt der Christkindlmarkt am Marienplatz in München mitten im Herzen der Stadt zu den größten Weihnachtsmärkten in Europa. Jedes Jahr verzaubert Deutschlands berühmtester Weihnachtsmarkt, der Nürnberger Christkindlesmarkt seine großen und kleinen Besucher. Der schönste und bekannteste Kölner Weihnachtsmarkt findet in der traumhaften Lage vor dem Kölner Wahrzeichen statt. Der Dresdner Striezelmarkt ist einer der ältesten Weihnachtsmärkte Deutschlands. Bereits seit 1434 findet er regelmäßig auf dem Altmarkt statt. Aufwändige und kreative Stand-dekorationen, die Kulissen von Römerberg und Paulsplatz und ein riesiger Weihnachtsbaum werden Sie in Frankfurt am Main begeistern. Auf Grund seines einzigartigen kulturellen und kulinarischen Angebotes inmitten der historischen Altstadt von Leipzig hat er sich einen fast legendären Ruf erworben. Erleben Sie einen jährlichen Höhepunkt: ein "Finnisches Weihnachtsdorf" mit einem echten Lappenzelt, Spezialitäten und Handwerkskunst auf dem Ballhofplatz in Hannover.

36 Kultur- und Naturstätten stehen zwischenzeitlich in Deutschland auf der UNESCO-Welterbeliste: Der Kölner Dom gilt als Meisterwerk der gotischen Architektur. Die Altstädte von Lübeck, Stralsund und Wismar repräsentieren das kulturelle Erbe der Hanse. Die Wieskirche ist eines der bedeutendsten Kunstwerke des bayerischen Rokoko. Das Klassische Weimar und die Luthergedenkstätten repräsentieren Blütezeiten der deutschen Geistesgeschichte. Als erste deutsche Naturlandschaft gehört das Wattenmeer wegen seines einzigartigen Ökosystems zum Welterbe der Menschheit. Lesen Sie mehr ...
Stacks Image 307
Museen

Mehr als 6.000 Museen in Deutschland erzählen Geschichte, zeigen Kunst, erklären Technologie. Bei einem Besuch der kleinen Sammlungen und großen Ausstellungen wartet so manche Überraschung auf die Besucher. Foto © DZT/Jochen Keute

Allgemein

Kurz - Nah - Weg Initiative für Kurzreisen in Deutschland von der Deutschen Zentrale für Tourismus e.V. Sportinteressierten ist der Deutschland Achter ein Begriff. Geschichtsinteressierte erfahren, das Heinrich der Löwe den Ratzeburger Dom reichten ließ. Till Eulenspiegel trieb seine Streiche in Mölln. Diese beiden Städte im Herzogtum Lauenburg lohnen wegen ihrer geschichtsträchtigen Vergangenheit. Ihre alten Backsteinhäuser liegen wunderschön eingebettet zwischen idyllischen Seen, Wiesen und Wäldern. Sie laden ein zum Segeln, Radfahren und Wandern. Deutschland Tourismus und das Deutschland-Portal. Ausgedehnte Wälder, liebliche Flusslandschaften, mittelalterliches Fachwerk und prächtige Renaissancebauten. Ruhe und Beschaulichkeit ist in der urdeutschen Region zwischen Porta Westfalica und Hann. Münden garantiert. Das Weserbergland bietet Sagen- und Märchengestalten wie Baron Münchhausen und den Rattenfänger von Hameln und mehr Attraktionen für Radler, Wanderer und Bildungsreisende. Die Weser fließt durch die Bundesländer Hessen, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Im Spätsommer lockt die Lüneburger Heide die Besucher an. Es sind die violett blühenden Erikaflächen. Der Heimatdichter Hermann Löns und die Heidschnucken sind allgegenwärtig. Denn ohne sie gäbe es die pittoresken Heideflächen nicht, die Flächen wären schon längst verwaldet. Wandern, Radeln, Reiten und Golfspielen sind die Aktivitäten in dieser Region. Das Elbsandsteingebirge mit seinen bizarren Felsen, der Festung Königstein, den Tafelbergen und einer sich durch Schluchten schlängelnden Elbe machen die Sächsische Schweiz zu einer der eindrucksvollsten Landschaften Europas. Die kulinarischen Spezialitäten wie Maultaschen und Spätzle sind allseits bekannt, doch die Landschaft zwischen Ulm und dem schwäbischen Teil des Bodensees lohnt auch einen Besuch. Die Weine um Meersburg am Bodensee sind rar und sehr fein, kleine Brauereien laden zu deftigen Speisen ein und dazwischen besichtigt man di Barockkirchen der Region. Oberschwaben hat viel zu bieten. Wo der Raps das Landschaftsbild beherrscht, die über 200 Seen blauer sind als der Himmel und Herrenhäuser und reetgedeckte Katen sich aneinanderreihen, dann sind sie in der Holsteinischen Schweiz. In kaum einer anderen Landschaft fügen sich Seen, Hügel, Wiesen und Wälder so lieblich aneinander wie in der Region zwischen Kiel, Lübeck und der Ostsee. Historic Highlights of Germany Bedeutende geschichtliche Städte. Zwischen Bad Reichenhall, Berchtesgaden und dem Königssee ist das Berchtesgadener Land. Ein Paradies für Steinböcke, Gemsen, Murmeltiere und Touristen. Das Land um den Watzmann, dem geheimnisumwitterten Berg, ist voller landschaftlicher Reize. Die Gebirgsregion lockt jährlich die Touristen an den Königssee. Magazin-Deutschland informiert über aktuelle Themen aus Deutschland und Europa.

Aktiv & Natur

Für entspannte Augenblicke sorgt eine Wanderung durch die Naturlandschaft des Nationalparks und Weltnaturerbes Wattenmeer. Es ist eine der tierreichsten Gegenden der Welt. Auf dem Baumkronenpfad im größten zusammenhängende Laubwaldgebiet Hainich unterwegs. Immer den Fluss entlang am Niederrhein auf dem Rheinradweg oder Wandern auf dem Rheinsteig. Im Thüringer Wald, dem grünen Herz unterwegs. Noch nicht so bekannt ist der Donauradweg von der Quelle bis Passau. Auch die Touren in Ostholstein sind noch nicht überlaufen. Sehr interessant ist auch der Nordabschnitt des Elberadweges von Cuxhaven bis Wittenberg. Die Deutsche Alpenstrasse erstreckt sich von Lindau am Bodensee bis zum Königssee bei Berchtesgaden. Der Urwaldsteig führt auf 65 Kilometern rund um den Edersee und eröffnet immer wieder prächtige Aus- und Überblicke. In Hessens einzigem Nationalpark Kellerwald-Edersee – seit Kurzem Teil des UNESCO-Weltnaturerbes Buchenwald – findet sich der größte unzerschnittene Rotbuchenbestand Mitteleuropas. Der Urwaldsteig ist mit der Zertifizierung „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet. Bereits zum dritten Mal ausgezeichnet sind der Hermannsweg und der Viadukt Wanderweg im Teutoburger Wald, der Uplandsteig, der Diemelsteig und der Medebacher Bergweg im Sauerland, die Spessartwege 1 und 2, der Europäische Wasserscheideweg im Naturpark Frankenhöhe und im Harz der Harzer-Hexen-Stieg. In einer der schönsten Urlaubsregionen an der Ostsee können Sie auf der Insel Usedom über Europas längste grenzüberschreitende Strandpromenade flanieren. Auf der deutsch-polnischen Insel verbindet die Europapromenade die "3 Kaiserbäder" Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck mit dem polnischen Swinemünde. Die Usedomer Bäderbahn fährt bereits nach Swinemünde.

Unter www.wanderbares-deutschland.de sind bundesweit über 120 Fernwanderwege – vom „Strandvogt-Törn“ auf Amrum bis zum „Lechweg“ in den Alpen - ausführlich beschrieben. Insgesamt gibt es Informationen zu 19.101 Kilometern Wanderwegen und 1.030 Etappen.
Angaben zur Wegebeschaffenheit und zu Pauschalangeboten sind auf der Homepage ebenso zu finden wie Beschreibungen von Sehenswürdigkeiten am Wegesrand und Gastgebern. Auch Höhenprofile und Etappenbeschreibungen inklusive der GPS-Daten sind dank der Seite einfach zu bekommen. Selbst die An- und Abreise wird mit den Hinweisen auf der Seite zum Kinderspiel. Sowohl fortgeschrittene Wanderer als auch Anfänger kriegen auf der Homepage alle Informationen, die sie brauchen. Selbst Tipps zum Wandern mit Kindern, zur richtigen Ausrüstung und Ernährung sind auf
www.wanderbares–deutschland.de zu bekommen, ebenso wie rund 500 Tourentipps.
Zunehmend beliebt sind die Lieblingsplätze. Das sind Kurzbeschreibungen und Fotos von Plätzen, die andere Wanderer unterwegs besonders schön fanden. Solche Insider-Tipps finden sich inzwischen an vielen Wegen, zum Beispiel am Eifelsteig, am Heidschnuckenweg oder am Naturparkweg Leine-Werra. Die Liste dieser Lieblingsplätze wird täglich länger. Denn jeder Wanderer kann seine Lieblingsplätze mit anderen teilen: Einfach ein Foto machen und dieses zusammen mit einer kleinen Beschreibung auf der Karte an der richtigen Stelle positionieren.
Wer sich nicht auf einen Weg festlegen will, kann sich in den ebenfalls ausführlich im Portal beschriebenen Wanderregionen umschauen. Hier wie auch bei den Wegen machen allein schon die großen Fotos im Kopf der Seite Lust auf mehr.

Stacks Image 4978

Der Harzer Hexen-Stieg verbindet auf rund 100 Kilometern die Orte Osterode im Sdwesten und
Thale im Nordosten des Harzes. 2013 feiert der Hexen-Stieg sein 10 jähriges Jubiläum und
erhält 12 neue Erlebnisinseln am Wegesrand. Drei Standorte sind schon bekannt: In Elend,
beim ehemaligen Goethebahnhof auf dem Brocken und bei Altenau. Mehrmals zeichnete
der Deutsche Wanderverband den Hexen-Stieg als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ aus. Der Weg f
hrt entlang Jahrtausende alter Hochmoore und mittelalterlicher Fachwerkstädte. Dabei begleitet die Bergbaugeschichte des Harzes den Wanderer auf Schritt und Tritt. Schmale Pfade entlang des Unesco-Welterbes Oberharzer Wasserwirtschaft, Täler, Bergwiesen, Bachläufe und Wälder machen das Wandern zu einem Erlebnis. Der Hexen-Stieg verläuft auf Teilen des 1.400 Kilometer langen Grnen Bandes und fhrt ber den Brocken. Das Grne Band ist ein Geländestreifen entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze und gilt als Naturschutzprojekt mehrerer Bundesländer. Mehr lesen ...

Stacks Image 4983

Heide, Moor und Drömling bei gefhrten Wanderungen in der Sdheide

Was haben die Heidschnucken mit dem Erhalt der Heideflächen zu tun? Wird in der S
dheide Gifhorn tatsächlich noch Torf abgebaut? Wie ist die idyllische Heidelandschaft entstanden? Antworten auf diese Fragen gibt es bei den gefhrten Wanderungen in der sdlichen Lneburger Heide. Ausgebildete Kultur- und Landschaftsfhrer bringen ihren Teilnehmern auf Wanderungen die Gifhorner Heide oder das Große Moor in der Sdheide Gifhorn nahe. Beide Touren sind knapp fnf Kilometer lang und dauern rund zwei Stunden. Die Heidewanderung in der Gifhorner Heide fhrt durch die lilafarbene Pracht der Heideblten und an den sattgrnen Wacholderbschen vorbei. Die Wanderung endet an der Schäferei im Allertal. In dem Stallcafé – direkt an der Aller gelegen – können sich die Wanderer bei Kaffee und hausgemachtem Kuchen ausruhen und den weiten Blick ber das Aller-Urstromtal genießen. Im Großen Moor bei Westerbeck erfahren die Gäste, wie das Hochmoor entstanden ist und wie es noch heute genutzt wird. Der Moorlehrpfad ermöglicht Einblicke in Entwässerung und Bearbeitung des Moores und in den Wandel einer Naturlandschaft durch menschliche Einflsse zu einer Kulturlandschaft. Die Wanderung durch den Naturpark Drömling bei Rhen fhrt durch eine in Deutschland einzigartige Niedermoorlandschaft und durch das ökologisch wertvolle Gebiet der Ober- Aller-Niederung. Vom Aussterben bedrohte Pflanzen- und Tierarten haben hier ihr letztes Rckzugsgebiet gefunden. Mehr lesen …

Nationalparks

Nationalpark Wattenmeer Zwischen Dänemark und den Niederlanden befinden sich an der deutschen Nordseeküste die drei Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, Hamburgisches Wattenmeer und Niedersächsisches Wattenmeer. Der Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer ist einer von 14 Nationalparken in Deutschland und der größte zwischen dem Nordkap und Sizilien. Die Grenze zwischen Wattenmeer und Festland bilden die Salzwiesen und die Deiche, auf dem das Salzwiesenlamm zu Hause ist. Die grasenden Schafe in den Salzwiesen und auf den Deichen sind nicht nur Wahrzeichen der Nordseeküste, sondern auch unverzichtbare Küstenschützer. Sie stampfen mit ihren Hufen Marschenland und Deiche fest und sorgen mit ihrem unermüdlichen Appetit für vermehrtes Wachstum der salzigen Gräser. Zusammen mit dem niederländischen, dem niedersächsischen und dem Hamburgischen Teil des Wattenmeers ist es in das Welterbe aufgenommen. Lesen Sie mehr …Das Niedersächsische Wattenmeer, der Nationalpark Wattenmeer umfasst Watt- und Wasserflächen, Salzwiesen, Strände und Dünen vor den Deichen der niedersächsischen Nordseeküste bis zu einer Linie seeseits der Ostfriesischen Inseln beziehungsweise der Platen und Sandbänke an der Wesermündung. Hamburgisches Wattenmeer Spaziergänge durch die Salzwiesen, ein Bad im Meer, Wattwanderungen, Ausflüge zu den Seehundbänken und Vogelbeobachtungen während der Brutsaison oder an den Rastplätzen unzähliger Brutvögel gehören zu den besonderen Attraktionendes Nationalparks. Vorpommersche Bodden-Landschaft Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft beinhaltet Ostsee- und Boddengewässer sowie Landflächen Vorpommerns im Bereich der Halbinsel Darß-Zingst sowie der westlich der Insel Rügen gelegenen Gewässer. Jasmund Die Halbbinsel im Nordosten Rügens. Bekannt durch die Kreidefelsen. Zusammen mit der Müritz ist es in das Welterbe aufgenommen. Müritz Die Mecklenburgische Seenplatte. Der größte See Deutschlands. Entlang von 400 Elbekilometern erstreckt sich das durch die UNESCO anerkannte Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe, an dem fünf Bundesländer beteiligt sind. Es sind bedeutsame Landschaftstypen, in denen durch beispielhafte Maßnahmen ein verträgliches und dauerhaftes Miteinander von Mensch und Natur entwickelt und erprobt wird. Die Flusslandschaft Elbe hat zu jeder Jahreszeit ihren besonderen Reiz. Harz Das Mittelgebirge ist das höchste Gebirge in Norddeutschland. Eifel Teil des rheinischen Schiefergebirges. Kellerwald-Edersee, der erste Nationalpark Hessens und mit Welterbestatus. Hainich, das größte zusammenhängende Laubwaldgebiet Deutschlands in Thüringen mit Welterbestatus. Sächsische Schweiz Der deutsche Teil des Elbsandsteingebirges in Sachsen. Bayerischer Wald Das Mittelgebirge an der Grenze Bayern und Tschechien. Berchtesgaden Der einzige Nationalpark in den Alpen.

Kultur

Das ehemalige Eisen- und Stahlwerk in Völklingen ist Unesco-Welterbe. Das Saarland mit Tourismus. Die Museumsinsel in Berlin ist mit den fünf Museen Altes Museum, Neues Museum, Alte Nationalgalerie, Bode-Museum und Pergamonmuseum Teil des Unesco-Welterbes. Nofretete, Berliner Goldhut, Papyrussammlung, Schmuck aus dem Schatz des Priamos, Portrait der Pharaonin Teje und viele Weltkulturschätze. Neues Museum. Unsere Hauptstadt mit Informationen und mehr. Das Bundesland Brandenburg ist Deutsche Geschichte pur. Die Stiftung Preussische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg. In Mainz steht der 1000 Jahre alte Dom, das Gutenbergmuseum und "Great Wine Capitals". Die Hansestadt Hamburg mit ausführlichen Informationen und INSIDER-TIPPS. Auf der Wartburg, wo sich Luther und Goethe aufhielten, das Weltkulturerbe der Unesco. Der Römische Limes in Deutschland ist 550 km lang und verläuft durch die Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg und Bayern. Kulturkurier mit vielen Veranstaltungs- und Festival-Terminen. Eines der renommiertesten deutschen Kunstmuseen ist das Folkwang in Essen. Für Essen & Trinken steht eines der schönsten Museumsrestaurants, das Vincent & Paul bereit. Und wenn man schon in Essen ist, dann sollte man auch die Zeche Zollverein, Weltkulturerbe, besuchen.

Urlaub in den Bergen

Schwarzwald Die wanderbare Landschaft mit schluchtartigen Tälern, rauschenden Wildbächen und waldreichen Hochflächen. Sächsische Schweiz das einzigartige Elbsandsteingebirge. Das Land Sachsen mit Informationen. Sachsen-Anhalt mit Tourismus-Seiten. Die Eifel, Natur pur an der Grenze zu Belgien und den Niederlanden. Bayern, das beliebte Wanderland.